Die Blaumeise
Die Blaumeise
Wacholderdrossel
Wacholderdrossel
Der Mäusebussard
Der Mäusebussard
Sonnenhof › Haus › Blog

Sonnenhof Oberstdorf - Urlaub mitten in der Natur!

Der Sonnenhof Oberstdorf befindet sich mitten in der wunderschönen Allgäuer Natur. Fernab von Menschentroubel und Aprés-Ski erleben Sie in Ihrem Urlaub die Natur hautnah.

Obwohl im März die idealsten Sonnenskibedingungen herrschen, tut sich in der Natur schon einiges. Die ersten Blüten finden Ihren Weg durch den Schnee und die Balz beginnt.

Die Kohl- und Blaumeisen beginnen zu balzen und die Gras- und Springfrösche machen sich auf zu ihren ersten Laichgewässern. Häufig sitzen Sie in eisigem Wasser zwischen Eisschollen.

Wie die sonnenhungrigen Skifahrer genießen auch die Amseln auf den Baumwipfeln die wärmenden Sonnenstrahlen. Solange die Pfützen auf den Böden, die Bäche und die Wassertränken noch zugefroren sind, picken die Vögel statt flüssigem Wasser den Schnee auf.

Wer den Vögeln in der kalten Jahreszeit etwas gutes tun möchte kann dies mit kleinen Futterstellen tun.

Wir haben einmal die wichtigsten Hinweise zusammengefasst, die man beim Futtern von Vögeln beachten sollte:

  • Am besten sollte man Futterspender also sogenannte Futtersilos wählen, bei denen die Tiere nicht im Futter herumlaufen und es damit verschmutzen können. Damit ist das Futter auch bestens vor Schnee und Regen geschützt. Dies ist gerade im Winter sehr wichtig.
  • Sollten Sie sich für ein herkömmliches Futterhäuschen entscheiden, dann sollten Sie diese regelmäßig mit heißem Wasser reinigen und nur wenig Futter nach legen.
  • Der Futterspender sollte an einer gut auffindbaren Stelle platziert sein. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass die Stelle vor Katzen gut geschützt ist.
  • Als Basisfutter, dass von fast allen Vögeln gefressen wird, eignen sich Sonnenblumenkerne. Bei ungeschälten Kernen fällt zwar ein wenig mehr Abfall an, aber dafür verweilen die Vögel länger an ihrer Futterstelle.

Die häufigsten Körnerfresser an Ihrer Futterstelle sind Meisen, Finken und Sperlinge.
Bei uns überwintern aber auch Weichfutterfresser wie Rotkehlchen, Heckenbraunelle, Amsel, Wacholderdrosseln oder Zaunkönig.

Der Mäusebussard
Wacholderdrossel
Abgelegt unter
Blog