Hollerblüten im Allgäu
Hollerblüten im Allgäu
Hollerblüten im Allgäu
Hollerblüten im Allgäu
Gastgeberin Susanne hat die Natur vor der Linse
Gastgeberin Susanne hat die Natur vor der Linse
Sonnenhof › Haus › Blog

So schmeckt der Sommer im Allgäu!

Susanne's Rezept: Hollerküchle

Gastgeberin Susanne freut sich auf Sie! von Susanne Reisigl am 24.05.2017

Auch in diesem Jahr blüht der Holder im Allgäu wieder überall! Wer nicht alles zum Sirup machen möchte, der muss unbedingt mal leckere Hollerküchle ausprobieren...Wie die gehen, verrate ich Euch im Blog!

Leckere Allgäuer Hollerküchle

Höllerküchle sind ausgebackene Holunderblüten, eine traditionelle schwäbische Süßspeise! Probieren lohnt sich auf alle Fälle :) Hier kommt mein Rezept:

Zutaten für die Hollerküchle

  • 12 Holuderblütendolden
  • 2 Eier
  • 2 EL Mineralwasser
  • 1 EL Zucker
  • 4 EL Mehr, 1 Messerspitze Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 100g. Margarine, Puderzucker, Fett zum Ausbacken. (ich nehme Kokosfett ohne eigen Geschmack von Dr. Gerg)

Zubereitung - So wird's gemacht

Eigelb schaumig rühren, Mineralwasser dazu geben, Zucker, Backpulver, Mehl und Milch dazu geben, alles zu einem Teig verrühren. Eiweiß schaumig schlagen und unterheben.
Holunderblüten vorsichtig waschen und gut abtropfen lassen. Einen kleinen Topf oder hohe Pfanne mit Fett heiß machen und jede einzelne Dolde zuerst in den Teig heben und dann heraus backen. Nach dem Ausbacken auf einem Gitter und Zewa gut abtropfen lassen. Puderzucker oder Zimt-Zucker drüber geben und fertig.

Dann lasst es Euch schmecken :-) & gutes Gelingen!

Eure Susanne

Abgelegt unter
Blog