Das Insektenhotel am Naturerlebnispfad Söllereck
Das Insektenhotel am Naturerlebnispfad Söllereck
Natur pur erleben
Natur pur erleben
Naturerlebnispfad am Söllereck
Naturerlebnispfad am Söllereck
Spaß in der Allgäuer Natur
Spaß in der Allgäuer Natur
Raus in die Natur...
Raus in die Natur...
Sonnenhof › Freizeit › Wandern & Wandertipps

Erlebnispfad Söllereck

Da ich lange Zeit am Fuße des Söllerecks gewohnt habe, liegt mir dieser und alles Drumherum besonders am Herzen. Der nahe gelegene Freibergsee, die imposante Skiflugschanze und natürlich die Wanderungen vom Söllereck-Gipfel in alle Richtungen.

Wenn es eine leichte Strecke sein soll, laufe ich einfach nach Riezlern. Wenn es „a bissl mehr" sein darf, gehe ich gerne am Grat entlang zum Fellhorn und zur Kanzelwand. Der Allgäu-Walserbus bringt mich jeweils wieder zurück.

Letztes Jahr entdeckte ich mit einer Freundin, die gerade nicht so gut zu Fuß war, den Naturlehrpfad am Söllereck. Ich war überrascht, was es dort alles zu erleben gibt.

Wir fuhren mit der Gondel zur Bergstation und los ging´s.

Neben dem traumhaften Blick auf die Alpen (Nebelhorn bis Witterstein), gibt es am Naturlehrpfad einiges interessantes zu entdecken.
Es gibt eine Wippe, die durch ihre Bewegung einen übergroßen Specht aus Holz zum klopfen bringt. Mit riesigen Metalltrichtern, die in verschiedenen Längen in den Himmel ragen und als Hör-Rohr dienen lassen sich die Geräusche des Waldes erforschen.

Wir waren erstaunt über die Vielzahl der Laute des Waldes und der Natur. Auf dem weiteren Weg begegnete uns ein Hotel der besonderen Art: das Insektenhotel. Erklärende Tafeln begleiten die einzelnen Stationen.

Mit bloßen Füßen auf Entdeckungsreise gingen wir in einem Bereich, der verschiedene Waldböden bietet. Die Erläuterungen zur den Fußreflexzonen waren besonders spannend.

Der Erlebnispfad Söllereck ist eine schöne Tour für große und kleine Wanderer. Für Kinder eine sehr spannende Art, die Natur zu entdecken. Aber auch Erwachsene kommen auf ihre Kosten.

Am Ende der Wanderung landet man bei einer Holunderblütenschorle entweder in der Hochleite oder noch ein Stückchen weiter in Schwand. Beides sind tolle Einkehrmöglichkeiten mit gemütlichen Terrassen. Über den Freibergsee geht’s dann wieder zurück. Wir machten noch eine „Extra Runde“ um den See und schauten uns die Skiflugschanze ein bisschen genauer an. Verrückt, dass die Jungs da herunterspringen…

Gutes Schuhwerk und ein bisschen Wasser nicht vergessen! Natürlich darf der kleine Fotoapparat nicht fehlen!

Sehr beeindruckend ist die Farbenvielfalt und das große Spektrum an Natureindrücken, die uns diese kleine, ca. 6 km lange Tour bietet. Und: ein bisschen Kind und Entdeckergeist steckt auch in uns Großen!

Abgelegt unter
Susanne´s Ausflugtipps
Verwandte Themen
Wandern & Wandertipps → Ein Spaziergang am Moorweiher
Natur → Der Ifen - ein imposantes Bergmassiv
Wandern & Wandertipps → Die Kanzelwand - nur ein Stündchen auf dem Berg
Wandern & Wandertipps → Söllereck-Fellhorn-Freibergsee-Söllereck
Wandern & Wandertipps → Vom Alpsee bis zur Alpe Schönesreut